HERZLICH WILLKOMMEN
HERZLICH WILLKOMMEN 

Es ist geschafft! Das Wunder von Bern(e)

 

Mit einem souveränen Auftritt und einem grandiosem 10:0 Auswärtserfolg beim S.C. Condor wurden die 2.F ungeschlagen und ohne Punktverlust MEISTER der Staffel KK JF 33!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die 1.F machte es weitaus spannender und konnte in den Schlussminuten des letzten Spieles durch eine irre Aufholjagd mit dem Tabellenführer Horner TV gleichziehen und teilt sich mit Ihnen den MEISTERTITEL der Staffel KK JF 25!

Herzlichen Glückwunsch!

 

Abschlusstabelle der Deichkicker 2.F:

 

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

JSG ACN 2.F

5

5

0

0

38:8

30

15

2.

GW Harburg 2.F

5

3

1

1

19:13

 6

10

3.

Buchholz 2.F

5

3

1

1

15:13

 2

10

4.

Harburger SC 2.F

5

1

1

3

12:17

-5

4

5.

SV Wilhelmsburg 2.F

5

1

1

3

17:28

-11

4

6.

Condor 5.F

5

0

0

5

7:29

-22

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschlusstabelle der Deichkicker 1.F:

 

Platz

Mannschaft

Sp.

g

u

v

Torverh.

Differenz

Punkte

1.

Horner TV 1.F

4

3

0

1

26:11

15

9

1.

JSG ACN 1.F

4

3

0

1

24:15

9

9

3.

Glinde 1.F

4

2

1

1

16:22

-6

7

4.

Condor 3.F

3

0

1

2

7:13

-6

1

5.

TSG Bergedorf 1.F

3

0

0

3

7:19

-12

0

 

5.Spieltag

S.C.Condor 5 F. gegen Deichkicker 2.F 0:10

S.C.Condor 3 F. gegen Deichkicker 1.F  3:5

 

Es ist geschafft! Doppelmeister vom Gramkowweg!

 

Trainer, die an einem Vormittag zweimal Meister werden gibt es wohl nur wenige auf der Welt. Wir haben gleich drei davon. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bei bestem Fritz Walter Wetter konnte es die (bereits als feststehender Meister seiner Staffel)  2.F der Deichkicker eigentlich ruhig angehen lassen. Doch sie wären nicht so souverän Meister geworden, hätten sie nicht so herzerfrischenden Offensivfussball zelebriert wie an diesem Sonntag Vormittag im Dauerregen von Berne. In allen Belangen überlegen bestimmten die Deichkicker nach Belieben das Spielgeschehen von der ersten Minute an. So eröffnete Levin schon bald den Torreigen und erzielte das 1:0. Keine Minute später erhöhte Lasse F. gegen die unorganisierte Abwehr von Condor auf 2:0. Das lustige Toreschiessen ging weiter und Tim machte bereits eine weitere Minute später das 3:0. Im Gegensatz zu manch Zuschauer hielten die Deichkicker nichts von Mitleid mit Ihrem Gegner und zeigten durch Spielwitz und zelebrierten "one touch" Fussball, dass das Toreschiessen noch lange kein Ende haben sollte. Lasse zum 4:0. Mit einem lupenreinen Hattrick zum 5, 6 und 7:0 kam Levin bereits auf sein viertes Tor und spielte darüberhinaus als Passgeber einen Fussball wie er die Zuschauer erfreut. Nach wunderbarer Vorarbeit von Liam machte Lasse das 8:0, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nun gingen es die Deichkicker wirklich ein bißchen ruhiger an und liessen den S.C. Condor besser ins Spiel kommen. Dass in den Reihen der Deichkicker an diesem Tage jedoch ein Levin stand, der kein Verständnis dafür hat, aus Mitleid zum Gegner sein Spiel zu opfern, liess den S.C Condor, trotz guter Aktionen über die linke Seite, dann endgültig verzweifeln. Er machte mit dem 9:0 und dem 10:0 seine Tore fünf und sechs an diesem Spieltag. Wahrlich meisterlich.

 

Mit dem Maximum von 15 Punkten aus fünf Spielen und einem Torverhältnis von 38:8 Toren kann es nur einen Meister geben und das ist verdienterweise die 2.F der Deichkicker.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

Für die 1.F der Deichkicker war es hingegen noch ein ganz wichtiger Spieltag. Nachdem der Tabellenführer Horner TV am letzten Tag nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte war der Traum auf den Platz an der Sonne aufzuschliessen greifbar nah. Und so versuchten die Deichkicker der 1.F gleich dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und setzten mit einem Pfostenschuss gleich einen ersten Akzent. Doch lag es an der Kälte, am verregneten Herbstsonntag, dem Respekt vor der Aufgabe oder doch am wesentlich spielstärkeren Gegner als im ersten Spiel? Es lief nichts zusammen. Die agiler wirkenden Condorianer belohnten ihre Mühe mit dem baldigen 1:0. Als wenig später dann das 2:0 für Condor fiel war der Traum von der ersten Meisterschaft bereits in weite Ferne gerückt. Trotz grosser Unterstützung durch die diffuse Abwehr  beim zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von  Fynn zum 1:2 kamen die Deichkicker nicht besser ins Spiel. Im Gegeneil. Mit dem 3:1 für Condor verabschiedeten sich die mitgereisten Fans der Jungs wohl innerlich vom Meistertitel und durchdachten sich bereits Trostspenden für Ihre Söhne und Töchter. Doch was in der zweiten Halbzeit folgen sollte, war an Moral und Siegeswillen nicht zu überbieten.

Mit dem 2:3 Anschlusstreffer von Fynn keimte wieder Hoffnung auf und als Luca zum 3:3 Ausgleich traf war die Spannung auf dem Siedepunkt.

Nun gab es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Doch wollte und wollte die Pille nicht die Torlinie des Gegners überqueren. Aus allen Rohren schossen die Deichkicker nun  auf das gegnerische Tor. "Drei Minuten noch? Vielleicht vier?" Die Spekulationen um die verbleibene Spielzeit liess die Anhängerschaft der Deichkicker eine emotionale Achterbahnfahrt durchleben. Drei Minuten bis zur Meisterschaft. Nur fehlte dieses verflixte Tor. Die Jungs rannten und machten und taten alles dafür es Ihren Mannschaftskollegen der 2.F gleichzutun und wurden schliesslich belohnt. Das erlösende 4:3 durch Nick liess alle Dämme brechen und der Torschrei aller beteiligten Deichkicker, Fans sowie Spieler hallte durch den Stadtteil.

"Wenn Ihr später in der Schule auf eine sogenannte Relativität zu sprechen kommt, dann erinnert Euch an dieses Spiel." Denn als der Schiedsrichter noch angab, das Spiel würde noch drei Minuten dauern, dachte man an eine Ewigkeit. Doch wiederum war es Nick, der den Zuschauern und Spielern mit seinem 5:3 die nötige Ruhe wiedergab und man nun wohlwisssend Meister zu sein dem Schlusspfiff entgegensah. Für diesen Einsatz in der zweiten Halbzeit habt Ihr Euch den Meistertitel redlich verdient.

 

In der warmen Umkleidekabine gab es dann zum Danke für jeden Spieler ein persönliches Poster mit Bildern der aktuellen Saison. Dafür ein herzliches Dankeschön an Nadine. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch den Trainern Nils, Sven und Andre. Ebenso sei Olli gedankt, der diese Mannschaft überhaupt erst gründete. Und natürlich sei allen Eltern, Großeltern, Fans und Freunden der Deichkicker, die diese tollen Jungs so wunderbar unterstützt haben gedankt . Danke!

 

Die Torschützen vom Sonntag:

Gegen S.C. Condor 5.F

6 x Levin

3 x Lasse F.

1 x Tim

 

Gegen S.C. Condor 3.F

2 x Fynn

2 x Nick

1 x Luca

4.Spieltag

Deichkicker 1.F gegen TSG Bergedorf 6:4

Deichkicker 2.F gegen S.V. Wilhelmsburg 13:2

 

Torrausch am Gramkowweg!

Zum ersten Spiel des 4.Spieltages empfing die 1.F der Deichkicker im "kleinen Derby" die TSG Bergedorf. Und sie hatten gleich ein Gastgeschenk für die Turn-und Spielgemeinschaft parat. Gedanklich noch in der Kabine konnten die Deichkicker das 0:1 nach exakt 15 gespielten Sekunden nicht verhindern. Wachgerüttelt durch den frühen Rückstand  nahm sich Leon in der zweiten Spielminute ein Herz und beförderte den Ball mit einer Bogenlampe über alle Bergedorfer hinweg ins gegnerische Tor. 1:1.

Doch auch die TSG zeigte sich nicht geschockt und konnte wenig später den alten Abstand wieder herstellen und erhöhte auf 2:1 aus Ihrer Sicht.

Dann war das Pulver erst einmal verschossen und es entwickelte sich ein munterer Kick mit Torchancen hüben wie drüben, welche aber die jeweiligen Torhüter zu vereiteln wussten. Da musste schon ein Tor der Kategorie Kuriositätenkabinett herhalten um die Deichkicker wieder auf die Spur zu bringen. Nach einem eigentlich unnötig verschuldeteten Eckball nahm sich Fynn das Leder und verwandelte die von Ihm geschossenen Ecke direkt!

Von nun an übernahmen die Deichkicker das Zepter und Nick brachte seine Mannschaft zum ersten Mal in Führung. Mit dem 4:2 durch den spielfreudigen Lasse ging es zum Pausentee.

Lasse war es auch, der nach Wiederanpfiff auf 5:2 erhöhte. "Das Ding ist durch",so das Fazit eines Zuschauers. Allerdings rechnete er nicht, wie die Deichkicker, mit der Moral der Bergedorfer, die immer besser ins Spiel kamen und auf 5:3 verkürzten. Jetzt spielte nur noch eine Mannschaft und das war die TSG. Nach mehreren Grosschancen konnten sie auf 5:4 herankommen und nun war wieder alles drin. Das spürte auch Nick, der mit einer ausserordentlich, technischen Meisterleistung für Furore sorgte. Er nahm den Ball in seiner Hälfte an, zeigte sich völlig unbeeindruckt von den 4! angreifenden Bergedorfern, tanzte durch sie hindurch und krönte diese Genialität mit einem Pass in die Spitze, wie es Franz Beckenbauer zu seinen besten Zeiten nicht besser hätte hinbekommen können. Lasse nahm den Ball dankend an und versenkte ihn zum nun entscheidenen 6:4 in des Gegners Gehäuse.  Mit diesem Ergebnis endete auch dieser spannende Kick und nun müssen die Deichkicker am kommenden Sonntag beim S.C Condor gewinnen, um mit dem derzeitigen Tabellenführer Horner TV gleichzuziehen. Der Horner TV schloss seine Saison bereits an diesem Spieltag mit einer überraschenden Niederlage ab und hat am Sonntag keine Chance mehr ins Spielgeschehen einzugreifen. Viel Erfolg bei Condor!

 

Der Spieltag wurde durch die 2.F der Deichkicker gegen die Sportsfreunde vom S.V. Wilhelmsburg fortgesetzt. Nur zeigten sich die Deichkicker weniger freundlich und schossen ein Feuerwerk ab, welches die Wilhelmsburger Jungs hoffentlich gut zu verdauen wissen. Die Deichkicker eröffneten die Partie und bereits den ersten Spielzug der Begegnung schloss Liam mit dem 1:0 ab. Die Wilhelmsburger hatten ihren ersten Ballkontakt somit beim Anstoss und dieser bedeutete sogleich den ersten Ballverlust und ehe man sich versah hat der pfeilschnelle Levin das Leder zum 2:0 in den Maschen versenkt. Als Zuschauer sollte man es sich verkniffen haben auch nur einmal seine Aufmerksamkeit nicht auf dem Fussballfeld zu haben. Denn dann hätte man einen lupenreinen Hattrick von Luca verpasst, der innerhalb von drei Minuten die Tore zum 3:0, 4:0 und 5:0  schoss. Besonders sehenswert war der Treffer zum 5:0 den Luca per Kopf platziert im Gehäuse des Wilhelmsburger Schlussmannes unterbrachte. Dem 6:0 durch Tim und dem 7:0 durch Liam folgte das 8:0 wiederum durch Tim, der im Stile Arjen Robbens seines Sonntagsschuss perfekt im gegnerischen Tor platzierte.

Mit dem 9:0 reihte sich Johann in die Torschützenliste ein.

Die mitgereisten Anhänger der Wilhelmsburger wandten sich nun ab. Ihnen tat die Vorführung zu sehr weh, als dass sie noch hingucken konnten. Das hätten sie jedoch weiterhin tun sollen, denn so verpassten sie einen wirklich schönen Treffer ihrer Mannschaft zum 1:9.

Wieder war es Johann, der den kurz aufkommenden Spielwitz der Wilhelmsburger erstickte und das 10 :1 markierte. Luca schoss das 11:1. Die letzten beiden Tore teilten sich wiederum Johann durch einen sehenswerten Freistoss und Luca, der an diesem Tage seinen fünften Treffer erzielte. Da war das 13:2 für die Wilhelmsburger nur noch Kosmetik.

Mit diesem Sieg hat die 2.F die Meisterschaft praktisch erreicht und kann beim letzten Spiel in Condor nächste Woche die Saison mit einer Kür abschliessen.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Torschützen vom Sonntag:

Gegen TSG Bergedorf

3 x Lasse F.

1 x Fynn

1 x Leon

1 x Nick

 

Gegen S.V. Wilhelmsburg.

6 x Luca

3 x Johann

2 x Liam

1 x Levin

1 x Tim

3.Spieltag

Deichkicker 1.F spielfrei

Deichkicker 2.F gegen Buchholz 08 5:0

 

Weiter mit grossen Schritten Richtung Meisterschaft!

 

Mit einem souveränen Auftritt bezwang die 2.F der Deichkicker unseren Gast, den TSV Buchholz 08, mit 5:0 und kann sich nun berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen.

Nachdem die 1.F an diesem Wochenende spielfrei hatte konzentrierte sich alles auf den Tabellenführer. Auch in diesem Spiel bestätigten die Deichkicker ihren Platz an der Sonne und eröffneten schon bald den Torreigen durch einen wunderbaren Treffer von Tim, der aus der eigenen Abwehr heraus den Ball an sich nahm, über das Spielfeld marschierte und seine tolle Leistung mit einem unhaltbar platzierten Schuss zum 1:0 belohnte.

Das 2:0 sollte recht bald folgen, nachdem Lasse F. den gegnerischen Torwart ausgespielt und den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Dann brachen sämtliche Dämme und Buchholz 08 hatte den spielbestimmenden Deichkickern nichts mehr entgegen zu setzen. Die logische Konsequenz war das 3:0 von Johann, der freistehend vorm gegnerischen Keeper ganz ausgebufft seinen ersten Treffer an diesem Tag markierte. Die Deichkicker nahmen immer mehr Fahrt auf und so konnte sich Johann beim 4:0 durch Liam als Vorbereiter in Szene setzen.
Die toll geschossene Ecke wurde von Liam gut erkannt und er stand goldrichtig um sein Tor zu machen. Das 5:0 machte Johann wieder selbst, als er eine super Flanke von Lasse F. zu verarbeiten wusste. Nach diesen tollen Auftritten der letzten drei Spieltage ist der Gewinn der Meisterschaft sehr realistisch und wenn die Jungs an den nächsten zwei Spieltagen genauso cool auftreten wie am Samstag dürfte der Traum vom ersten Meistertitel Gewissheit werden.


Die Torschützen vom Samstag:
2 x Johann
1 x Liam

2.Spieltag

Horner TV gegen Deichkicker 1.F 7:2 

Grün-Weiss Harburg gegen Deichkicker 2.F 4:7

 

1.F auf dem (Grand)boden der Tatsachen, 2.F Tabellenführer!

 

Die 1.F eröffnete den Spieltag beim Horner TV. Zurecht trat man die Reise äusserst optimistisch an. Als Tabellenführer nach dem ersten Spieltag und der Tatsache, dass man den selben Gegner in der vergangenen Saison noch mit 10:2 nach Hause schickte, gingen die Deichkicker motiviert zu Werke. Auf ungewohntem Geläuf konnte Luca recht früh zum 1:0 für die Deichkicker einschieben.

Der Horner TV erhöhte den Druck, doch sah alles nach einem typischen Auswärtsspiel aus. Die Deichkicker beschränkten sich auf konzentrierte Abwehrleistungen und Horn konnte seine Bemühungen nicht in Tore ummünzen. Die Hoffnung mit dieser Führung in die Pause zu gehen zerschlug sich dann binnen weniger Minuten. Mit einem Tor aus dem Nichts und zwei weiteren Gegentoren im Minutentakt musste man den Pausentee mit dem bitteren Beigeschmack eines 1:3 zu sich nehmen.

Die zweite Halbzeit startete wie die erste und Fynn konnte recht bald auf 2:3 für die Deichkicker verkürzen. Nun wurde das Spiel nochmal richtig spannend und mit ein bißchen mehr Mut hätte man in der einen oder anderen Situation ausgleichen können. Doch wussten die Mannen vom Horner TV besser mit dem Grandplatz umzugehen und gingen aggressiver zu Werke. Horns Abwehr war sehr gut organisiert, stand sehr tief und lauerte auf Konter. Unsere Stürmer sahen sich von nun an einer weissen Wand gegenüber und konnten nicht mehr das richtige Mittel finden diese Abwehr zu knacken. So kam was kommen musste und der Horner TV erhöhte nach einem sehenswerten Konter auf 4:2. Von nun an zeigten sich die Gastgeber wesentlich spielfreudiger als unsere Jungs und die Gegentore fünf, sechs und sieben konnten nicht mehr verhindert werden. Ob wir an der heimischen Gramkowarena so eine Niederlage hätten hinnehmen müssen ist mehr als fraglich, doch gehören Grandplätze noch zum Bild des Hamburger Amateurfussballs. Daran müssen wir uns noch gewöhnen.

Horn war an diesem Tag der verdiente Sieger.

 

Im zweiten Spiel des Tages katapultierte sich die 2.F der Deichkicker mit einem sehenswerten Spiel an die Tabellenspitze.

In einem spannungesgeladenem Spiel spielten sich unsere Jungs trotz vier Gegentoren in einen wahren Torrausch.

 

So eröffnete Lasse F. den Torreigen zum 1:0.

"One-Touch-Football at its best". Der zweite Treffer der Deichkicker wurde nach einer herrlichen Kombination durch Levins Treffer belohnt.

Nach einer gekonnten Einzelleistung schoss Johann das so verdiente dritte Tor für die Deichkicker. Er nahm den Ball in der eigenen Hälfte an, war nicht mehr zu stoppen und hob das Leder über den herausstürzenden Torwart in die Maschen.

Dem vierten Treffer ging ein sehenswerter Pass von Lasse F. voraus und Johann schoss nur wenige Minuten nach seinem ersten Treffer sein zweites Tor.

Den nächsten Treffer markierte der am heutigen Tage überragende Lasse F. wieder selbst. Nach einem hervorragenden eingeleiteten Spielzug schloss er souverän zum fünften Treffer ab.
Ein Tor aus dem Kuriositätenkabinett gelang Levin. Nach einer von ihm geschossenen Ecke konnte die Harburger Abwehr noch klären und der abgeprallte Ball eines Harburgers ging postwendend an Levin zurück. Mit seinem zweiten Schuss scheiterte Levin zunächst wiederum an den Grün-Weissen jedoch hatte der Ball soviel Fahrt aufgenommen, dass er diesesmal direkt in das Harburger Tor abgefälscht wurde.
Seine tolle Leistung an diesem Tage krönte Lasse F. mit einer wunderbaren Vorlage á la Elia, die Liam gekonnt im Harburger Gehäuse versenkte. Mit diesem herrlichen Kombinationsfussball, dem geschlossenen Teamgeist und den super Einzelleistungen stehen unsere Jungs verdient an der Tabellenspitze. Matchwinner am 2.Spieltag war die Mannschaft. Herzlichen Glückwunsch.

 

Die Torschützen vom Sonntag:

Gegen den Horner TV

1 x Luca

1 x Fynn

 

Gegen Grün-Weiss Harburg.

2 x Lasse F.

2 x Johann

2 x Levin

1 x Liam

1.Spieltag

Deichkicker 2.F gegen Harburger SC  3:2

Deichkicker 1.F gegen TSV Glinde   11:1

 

Ganz stark!         

 

6 Punkte in zwei Stunden.

 

3:2 gegen Harburg. Mit einem Auftakt nach Maß startete die 2.F in die Saison ihrer Gruppe. In einem sehr kampfbetonten Spiel erkämpfte sich eine geschlossen aufgetretende Mannschaft zurecht die drei Punkte. Harburg war ein starker Gegner, doch mussten sie heute die Punkte am Gramkowweg lassen, Der Teamgeist  gepaart mit Einzelleistungen sicherten uns heute die ersten Drei Punkte des Spieltages. Glückwunsch!

 

 

 

Mit entschlossenem Teamgeist und gekonnten Einzelleistungen schoss die 1.F  die Sportsfreunde vom TSV Glinde mit einem sagenhaften 11:1 vom Platz. Doch die Glinder müssen nicht traurig sein, so hatten Sie sich in der Schlussphase des temporeichen Spiels  noch die ein andere gute Gelegenheit zum Torerfolg herausgespielt. Sie scheiterten jedoch meist an der tollen Schlussfrau der Deichkicker, Nelly. Sie musste zwar das ein oder andere Mal Ihre Abwehr laut zurechtweisen, doch hatte sie hinten alles im Griff und die die Deichkicker  legten los wie die Feuerwehr. So eröffnete Luca den Torreigen mit einem Treffer, der an Lothar Emmerichs 1:1 bei der WM 66 gegen Spanien erinnerte (Deutschland gewann 2:1),  Mit sehenswerten Einzelleistungen,  Spielfreude, geschlossener Mannschaftleistung gewann man schliesslich 11:1.

 

Noch hervorzuheben ist der Treffer zum, (lasst mich lügen:9:1 oder 10:1?"). Ein weiterer Sturmlauf der Deichkickker wurde mit einem herrlichen Kopfballtreffer belohnt . Die Flanke, sowie der Abschluss zu diesem Tor wirkten routiniert heruntergespielt und Manni Kaltz und Horst Hrubesch hätten es nicht besser hinbekommen. (Das ist ein Kompliment Jungs, fragt mal Eure Väter)

 

So macht Fussball Spass und Torsten Henke

braucht sich um die Zukunft seiner Oberligatruppe keine Sorgen zu machen.

 

 

 

Die Torschützen vom Samstag:
Gegen den Harburger SC
2 x Ben
1 x Johann


und gegen Glinde
5 x Luca
3 x Lasse F.
2 x Fynn
1 x Nick

Aktuelles:

Nach dem ungefährdeten 3:0 Sieg in Dassendorf Sprung an die Tabellenspitze!

Nächstes Spiel:

24.11.2018, 16:00 Uhr

TSV Glinde - SVCN

Tabellenspitze verteidigen und Herbstmeister werden!!

Auf gehts Jungs!